Am Beispiel der Gemeinde Unzmarkt-Frauenburg werden sog. „Theoriegeleitete Projekte“ entwickelt, die eine Belebung des lokalen Raumes zum Ziel haben. Auf Basis qualitativer Feldforschung, insbesondere Gesprächen mit den BewohnerInnen, werden bedürfnisorientierte Architekturprojekte entwickelt. Die Grundlagen des Entwurfes konzentrieren sich auf lokale Ressourcen des Ortes. Es geht darum herauszufinden, inwiefern verborgene Ökonomien integrale Identifizierungen zulassen die Perspektivencharakter haben. (gem. mit TU Graz, Institut für Wohnbau, Gemeinde Unzmarkt-Frauenburg und mit Unterstützung von Bund, Land und Europäischer Union)

Menü schließen